Flexibilität – bei einer Ingersoll Uhr – kein Problem

Damit eine Ingersoll Uhr zu jedem Anlass angezogen werden kann, tritt diese in diversen Variationen auf. Für Sie bedeutet dies, dass Sie sich entscheiden müssen, ob Ihre Uhr ein Lederarmband beziehungsweise ein Gliederarmband haben soll. Darüber hinaus kann eine Ingersoll Uhr eine 24-Stundenanzeige, eine Datumsanzeige beziehungsweise eine Wochentaganzeige haben. Desweiteren können Sie die Wahl treffen, welche Form sowohl Farbe Ihre Uhr aus dem Hause Ingersoll vorzeigen soll. Auch bei der Gestaltung vom Ziffernblatt gibt es Unterschiede.

Das bedeutet, Sie können sich entschließen, ob das Ziffernblatt aus römischen beziehungsweise normalen Zahlen bestehen soll. Selbstverständlich unterscheiden sich Uhren von Ingersoll ebenfalls im Durchmesser vom Gehäuse. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass ein kleiner Arm keine Uhr mit einem Durchmesser von beispielsweise 44 Millimetern tragen muss.

Dieser Tage mag eine bestimmte Sekunde darüber entscheiden, ob wir Verbraucher zu spät sind oder nicht. Damit wir uns darüber keine Sorgen machen müssen, benötigen wir eine Uhr, welche uns immer und ununterbrochen die exakte Uhrzeit anzeigt. Genau aus diesem Grund schaffen sich allerlei Verbraucher eine Ingersoll Uhr an. Das liegt daran, da diese Uhr an Professionalität ebenso wie Moderne nicht zu übertreffen ist.

Ingersoll Uhr – qualitätsbewusst

ingersoll_uhrDamit jede Ingersoll Uhr den Anforderungen wie Wünschen aller Abnehmer gerecht wird, ist diese aus ausgezeichnetem Material produziert. In der Regel sind dies Gehäuse aus Edelstahl mehr noch der Boden einer solchen Uhr ist aus Glas. Damit das mechanische beziehungsweise automatische Uhrenwerk keinen Schaden nimmt, besteht die Abdeckung aus Mineralglas. Beide Uhrenwerke sind aber leise. Dieses Glas ist hierfür bekannt, dass sich zum einen die Uhr nicht gleich in seine Einzelteile auflöst, falls diese mal runterfällt. Zum anderen lässt das Glas keine Kratzer zu. Desweiteren wird bei einer Ingersoll Uhr sehr viel Wert darauf gelegt, dass diese fest am Handgelenk verschlossen werden kann. Deshalb wird je nach Typ die Uhr unter Einsatz von einer Druck- beziehungsweise Faltschließe versehen. Damit diese Uhr nicht jedes Mal abgenommen werden muss, falls sich der Träger z. B. die Hände wäscht, sind die Uhren wasserdicht. Hierbei kann die Dichtigkeit 3-, 5- oder 10 bar betragen. Dies bedeutet allerdings nicht dass die Uhr mit Absicht unter Wasser gehalten werden soll, denn ein hoher Wasserdruck hat kaum etwas mit der Dichtigkeit zu tun.

Ingersoll Uhr und Sicherheit – optimale Kombination

Alle Verbraucher, die eine Ingersoll Uhr tragen, müssen sich keinerlei Gedanken über die Sicherheit machen. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass die Armbänder der Uhren ohne Probleme zu Händeln sind. Dies heißt, unerheblich wie häufig die Uhr an- wie auch abgemacht wird, die Stabilität verändert sich absolut nicht. Darüber hinaus erhält jedwede Uhr eine Herstellergarantie. Darüber hinaus werden die Uhren in einer Verpackung versandt, die den Druck ideal aushält.